Startschuss Abstimmungskampf «Ehe für alle»

 Gleichgeschlechtliche Paare werden heute in der Schweiz anders behandelt als alle anderen Paare. Deshalb soll nun das Zivilgesetzbuch angepasst werden, so dass neu auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen, gleiche Rechte und Pflichten inklusive.  

Der Startschuss für den Abstimmungskampf für die Ehe für alle erfolgte am 27. Juni 2021.  Das nationale Komitee mobilisierte Tausende von Teilnehmenden von Genf bis zum Bodensee. Die Veranstaltung in Luzern war sehr emotional und die Beiträge der Politiker:innen und der LGBTQ  Community informativ, berührend und spannend.

Nachdem das Schweizer Parlament am 18. Dezember 2020 mit grosser Mehrheit der «Ehe für alle» zugestimmt hat, haben die SVP und die EDU das Referendum ergriffen gegen die Ehe für alle. Am 26. September dürfen wir darüber abstimmen, ob neu auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen. 

Gleichgeschlechtliche Paare werden momentan durch verschiedene Gesetze diskriminiert. In einer eingetragenen Partnerschaft dürfen zum Beispiel keine Kinder adoptiert werden. Frauen mit Kindern auch aus vorherigen Beziehungen kommen durch die eingetragene Partnerschaft bei Verlust ihrer Partnerin in den Witwerstatus und erhalten weniger Leistungen als sie als Witwe erhalten hätten. Ihre Kinder sind weniger gut gesetzlich abgesichert. Die «Ehe für alle» stellt das Kindeswohl ins Zentrum, dadurch sind bei der Geburt schon beide Elternteile rechtlich anerkannt und die Kinder beim Tod eines Elternteils rechtlich abgesichert.

Die eingetragene Partnerschaft ist nicht gleichwertig und zwingt die Paare bei jeder Angabe in Dokumenten sich zu outen. Dies kann in vielen Ländern problematisch sein. Durch die «Ehe für alle» wird ein Signal auch über die Grenzen hinaus gesendet, dadurch wird die Akzeptanz gefördert.

Die Schweiz ist einer der letzten europäischen Staaten, welche gleichgeschlechtlichen Paaren nicht dieselbe Lebensgemeinschaft wie heterosexuellen Paaren ermöglicht. Die Annahme der «Ehe für alle» ist ein historischer Schritt für die Gleichstellung, elementare Diskriminierungen werden beseitigt und alle Paare gleichgestellt. 

Kathrin Gut
Einwohnerrätin SP

Weitere Infos sind unter folgenden Links zu finden:
https://www.ehefueralle.ch/die-ehe-fuer-alle/argumente/

Eine Stofftasche zur Unterstützung kann hier bestellt werden:
https://www.sp-ps.ch/de/stofftasche-ehe-fuer-alle

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.