Politverdrossenheit – Wir tun was dagegen!

 

Am Mittwoch, 14. Oktober lud die SP Kriens zu einer Diskussion mit dem Thema „Politverdrossenheit – Wir tun was dagegen!“ ein.

An diesem kühlen Abend fanden rund 25 Personen ins Foyer des Scala Kriens und es herrschte schon nach kurzer Zeit eine gemütliche Stimmung.

Die 25 Personen an einem öffentlichen Anlass zum Thema Politik sind symptomatisch zum Thema. Auch die SP Kriens muss sich fragen, warum sie es nicht schafft, mehr Leute an ihre Versammlungen, Podien und in ihre Gremien zu locken.

Darüber wurde mit Helene Meyer-Jenny, Judith Luthiger- Senn und Yasi Manoharan unter der Leitung von Gisela Nyfeler heftig diskutiert und debattiert. Es konnte auch an diesem Abend aber keine abschliessende Lösung zu der Fragestellung gefunden werden und es bleibt weiter unklar, warum die Leute der Politik zunehmend fern bleiben.

Gerade in der SP wird noch mit Freude und Lust politisiert: Verschiedene Meinungen werden diskutiert, angehört und akzeptiert. So meinte auch Judith Luthiger-Senn:

“Die Politik ist die beste Weiterbildung die ich erlebt habe!”

Es wird den Vorstand also weiterhin stark beschäftigen, für die kommenden Gemeinde-Wahlen genügend Kandidaten für ein Amt zu begeistern.

Ein Kommentar

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.