Berichte aus den Einwohnerratssitzungen vom 29. September und 3. November 2016

ER-Sitzung 29. September 2016: Mit einer neuen Tourismusstrategie macht Kriens einen ersten, grossen Schritt, um den Tourismus in Kriens zu fördern. Die Strategie zusammen mit dem aktualisierten Tourismusreglement bündelt die Kräfte und bietet neue Möglichkeiten, um auf der Perlenkette von Kappelbrücke bis Pilatus auch die touristischen Perlen von Kriens aufzureihen und damit Touristen einzuladen, auch bei uns im schönen Kriens länger zu verweilen. Die SP Kriens begrüsst diese Entwicklung.

Mitte Oktober 2016 wurde auf der Stufe Gymnasium erstmals in der Schweiz eine für die rund 1500 Kantonsschullehrpersonen unbezahlte, zusätzliche Ferienwoche durchgeführt, mit welcher der Kanton vier Millionen an Lohnkosten spart. Trotz dieser und ähnlichen Sparmassnahmen hat der Kanton Luzern seinen Finanzhaushalt immer noch nicht im Griff. Es ist auch dieses Jahr leider zu erwarten, dass auch Kriens, trotz dem heftigen Widerstand unserer SP-Kantonsräte, mit zusätzlichen Kosten rechnen muss. Die SP Kriens lehnt sich gegen diese verfehlte Finanzpolitik des Kantons auf und wehrt sich vehement gegen weitere Sparmassnahmen bei der Bildung.

Seit 1855 wird Kriens von der Familie Bell geprägt, die im Zentrum bis 1959 die Bell Maschinenfabrik betrieb. Auch heute noch werden durch die Andritz Hydro AG im Zentrum von Kriens in einem Industrieareal hochwertige Bestandteile von Wasserkraftanlagen gefertigt, immer mit dem Ziel den Wirkungsgrad der Anlage zu verbessern. In diesem Industrieareal werden nun ca. 12’000 m2 Fläche frei, da die Andritz Hydro AG einen Teil ihrer Produktion auslagert. Die SP Kriens würde es sehr begrüssen, wenn dieses Industrieareal weiterhin in der Tradition der Familie Bell genutzt würde. Mit einem Handwerkerzentrum könnte eine Mischung von Arbeiten und Wohnen realisiert werden, welche auch für KMU bezahlbare, ausreichend grosse Räumlichkeiten sowie kurze Wege innerhalb von Kriens bietet. An der ER-Sitzung vom 3. November 2016 wurde nun der Gemeinderat beauftragt, detailliert abzuklären, ob und wie Kriens dieses Areal selber erwerben könnte. Die SP Kriens spielte dabei eine aktive Rolle.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.