Urbanisierung als Chance – Kurzer Rückblick vom 9. November-Stamm

Der vierte und letzte Stamm in diesem Jahr machte das «Thema Wohnen & Leben» zum Inhalt. Unsere Gäste gaben viele, interessante Inputs die Fragen aufwarfen aber auch klärten. Zusammenfassend kann man drei Punkte nennen:

  1. Verdichtung kann Unsicherheiten auslösen. Es werden aber immer Informationsveranstaltungen angeboten, die zu wenig genützt werden. Kann man da ansetzen?
  2. Die Gemeindeexekutive braucht einen klaren Auftrag, damit bezahlbarer Wohnraum erhalten bleibt und gemeinnütziges Bauen gefördert wird. Da haben wir mit unserer Initiative einen wichtigen Schritt gemacht.
  3. Wir leben in einem sehr interessanten Gebiet, welches stark am Wachsen ist. Es ist erkennbar, dass mit unserer Region behutsam umgegangen wird. Neben zeitgemässem Wohnraum entstehen Flächen für kleine Läden, Spielplätze für Kinder, Freiräume für Jugendliche und Parkanlagen für alle. Das ist ein Gewinn für unsere Gemeinde.

Ein herzliches Danke an Michael Töngi und Thomas Glatthard und natürlich allen Teilnehmenden.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.