Beim Budget-Poker ist alles möglich, auch das Gegenteil

«Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.» Immer mal wieder bietet uns unsere Leben Chancen. Egal, ob das neue Geschäftsideen, Weiterbildungen, Berufe, Stellen, neue Wohnorte, eine neue Wohnung oder eine neue Beziehung sind, wir müssen uns entscheiden, ob wir diese Chancen packen wollen. Ja, das braucht Mut! Vieles ist ungewiss und selten bis ins letzte Detail vorbestimmt. Das ist ja auch gut so! Das ist die Würze unseres Lebens und oft hilft uns ja auch immer mal wieder unser Glück weiter.

Nur fragen wir uns, warum sich die Stadt Kriens seit 2011 immer wieder derart mutig ins Leben stürzt. Würdet Ihr auch riesig bauen, Eure Fixkosten nur zu 98% decken und gleichzeitig auf Einnahmen verzichten? Selbst wenn ihr dann jedes Jahr zuverlässig seht, dass Ihr zu wenig Geld habt? Und wenn Ihr dann Schulden macht, dann fehlt doch erst recht Geld in Eurer Kasse? Nein? Aber da ist doch noch ordentlich Glück da! Und was, wenn unser Glück in der Stadt Kriens heute darin besteht, dass wir auf über 20 von Naphthalin hoch belasteten Schulzimmern sitzen und sie wegen dem budgetlosen Zustand nicht mal sanieren können? Nein! Jetzt bedeutet Mut, die Fixkosten wieder zu 100% mit Einnahmen zu decken. Wir vermeiden damit hohe Risiken und sichern uns wieder mehr Krisenfestigkeit. Dann und nur dann haben wir am Ende auch wieder etwas Glück verdient … und Naphthalin freie, gesunde Schulzimmer!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.