JA zum Budget heisst auch JA zur Steuererhöhung

Endlich ist er wieder da unser kritischer und scharfer Blick auf die Stadt Kriens. In der ersten Ausgabe SPERBER betrachten wir die Krienser Finanzen. Wie alle guten Geschichten beginnt diese Geschichte bereits vor mehr als 10 Jahren als wir Krienser*innen beschlossen haben, die Steuern zu erhöhen. Grund war das Zentrumsprojekt Zukunft Kriens – Leben im Zentrum. Heute sind die Bauprojekte alle abgeschlossen und die Phase Schuldenabbau müsste nun umgesetzt werden. Leider ist dies aktuell nicht möglich, weil der Kanton Luzern ohne Rücksicht auf die Stadt Kriens seit Anfang 2020 über 3 Millionen SFr der Krienser Steuereinnahmen für sich beansprucht. Welche Auswirkungen das nun auf die Krienser Finanzpolitik hat und warum schliesslich unsere SP Fraktion dem Finanzpoker der anderen Parteien zugestimmt hat, entnehmt Ihr der ersten Ausgabe des SPERBER:

2020_12_21_Newsletter_Jan2021

P.s. wer den Newletter SPERBER direkt per Email nach Hause geliefert haben möchte, meldet sich per Email auf info(at)sp-kriens.ch mit dem Vermerk SPERBER.  

Schlagwörter:, , ,

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.